· 

Steuerreport für Kryptowährungen erstellen mit Cointracking

Wer viele hundert oder tausend Bitcoin-Trades hat durch z.B. Tradingbots, wird spätestens bei der Steuererklärung Probleme bekommen. Da in dieser alle Trades genau aufgeschlüsselt werden müssen.

 

Cointracking.info hilft euch dabei diese Trades Übersichtlich zusammen zu fassen und für die Steuererklärung aufzubereiten.

 

Wer sehen möchte wie Cointracking mit Daten befühlt aussieht kann sich mein öffentliches Profile bei Cointracking unter folgenden Link ansehen: https://cointracking.info/portfolio/kryptobloginfo/

Cointracking Dashboard
Cointracking Dashboard

Allgemeines über das versteuern von Kryptowährungen Steuern

Wenn man seine Steuer für Kryptowährungen machen will kommt man kaum um Cointracking herum.

Bis zum 31.05. jedes Jahres hat man Zeit seine Gewinne und Verluste aus dem vor Jahr steuerlich geltent zu machen, jedoch wird kann die Frist mit einen Antrag bei der Zuständigen Steuerbehörde verlängert werden.


Hier für gibt es ein Musterformular was Cryptotax öffentlich bereits gestellt hat, ihr könnnt es auch hier beim mir herunterladen:

Download
Musterformular von CryptoTax für Verlängerung der Steuerpflicht
20180410_Muster_Fristverla_ngerung.docx
Microsoft Word Dokument 16.4 KB

Wenn ihr jedoch wie ich eure Steuern von einen Steuerberater machen lasst habt ihr automatisch eine verlängerte Abgabepflicht bis zum ende des Jahres.
Ich meine Steuererklärung von einen bekannten machen, da es bei ihn sehr schnell und meistens umkompliziert geht. Jedoch ist dies auch mein erstes mal mit dem versteuern von Kryptowährungen.

 

Hinweis

Hier bei möchte ich noch erwähnen das auch Cointracking darauf hinweist das man den generierten Steuerreport besser noch einmal von einen Steuerberater überprüfen lassen soll.

 

Link zur Webseite meines Steuerberater: https://www.vws-steuerberatung.de/

Der Anfang mit Cointracking.info

Cointracking bietet nicht nur einen Steuerreport sondern auch Detailierte Statistiken zu den Bilanz pro Börse pro Währung, Soll-Haben-Listen und vieles mehr.
Auch kann man Cointracking ganz einfach mit einer App auf den Smartphone benutzen.

 

Link zur App: https://play.google.com/store/apps/details?id=info.cointracking.cointracking

Cointracking Preise und funktionen der Verschiedenen Lizenzen

Cointracking kann Problemlos eine bis zu Woche nach Registrierung getestet werden, hier sind dann jedoch die Funktionen auf die eine Free Accounts eingeschränkt.

 

Für Cointracking gibt es 3 verschiedene Lizenz Modelle Free, Pro und Unlimited.

Jede Lizenz bietet einen anderen Funktionsumfang wobei in der Unlimited alle funktionen inbegriffen sind.
Für Pro und Unlimited gibt es je 3 Kaufvarianten, 1 Jahres Lizenz 2 Jahres Lizenz oder eine Lebenslängliche Lizenz die jedoch sehr Teuer ist.

 

Die Free und Pro Lizenz sind jedoch ebenso noch der Anzahl der Transactionen eingeschränkt, wer mehr als 200 Transactionen hat brauch eine Pro Lizenz und wer mehr als 3500 Transactionen hat brauch eine Ulimited Lizenz.

Cointracking Lizenz Übersicht
Cointracking Lizenz Übersicht

Beim Kauf einer Lizenz könnt ihr immer ganz einfach 15% sparen:


10% bekommt ihr in dem Ihr einfach einen Werbelink eines Bestandskunden benutzt, funktioniert auch nach der Registrierung.

hierfür könnt ihr z.B. meinen Benutzen: https://cointracking.info?ref=D328765.

5% bekommt ihr wenn ihr die Lizenz mit Bitcoins bezahlt.

Daten von Marktplätzen, Börsen und Wallets in Cointracking.info importieren

Es gibt einige verschiedene Methoden seine Daten in Cointracking zu Importieren. So das man eigentlich fast problemlos einfügen kann.

Importieren von Daten per CSV oder Excel

Der erste Schritt ist die Börse auszuwählen von der man seine Daten importieren möchte.

Dabei geht man auf Coins Eintragen Börsen import und wählt die entsprechende Börse aus.

 

Nachteil dieser Methode ist, das man Regelmäßig alle neuen Daten Manuell importieren muss.

Importieren von CSV oder Ecxel Tabellen in Cointracking
Importieren von CSV oder Ecxel Tabellen in Cointracking

Nun bekommt man eine Kurze Anleitung wo man in der Entsprechende Börse die CSV oder Excel Tabelle herunterladen und importieren kann.

Nachdem hochladen der Datei bekommt man noch eine Übersicht mit allen Transactionen die importiert werden und kann diese mit "import starten" nun einfach importieren.

 

Nun ist der Import abgeschlossen und Dashboard sollte man jetzt eine Übersicht über seine Bilanzen haben.

Importieren von Daten per API

Das importieren von Daten per API ist wahrscheinlich die beste und praktischste Lösung.

Mit dem importieren der Daten mit einer API bekommt Cointracking eine direkte Verbindung zu euren Börsen Accounts und kann alle alten, aktuellen und künftige Transactionen automatisch auslesen.

 

Trotzdem solltet ihr die API die ihr auf den Börsen generiert so einschränken das Cointracking nur Informationen  zu euren Transactionen auslesen kann, dies dient eurer eigenen Sicherheit.

Als erstes müsst ihr unter "Coins Eintragen" -> "Börsen API Imports" die entsprechende Börse auswählen.
Dann bekommt ihr wieder eine kleine auf die Börse abgestimmte Anleitung die euch erklärt, wie und wo ihr die API erstellen und eintragen könnt(siehe Bild).

Cointracking API Börsen import Bittrex
Cointracking API Börsen import Bittrex

Auf der rechten Seite seht ihr eure laufenden imports, Cointracking import automatisch täglich einmal eure Daten.

Ihr könnt jedoch den Import auch Manuel alle 60 MInuten anstoßen mit den Button "jetzt checken".

 

Nach dem Import seht ihr eure aktuellen Daten im Dashboard sowie in den Bilanzen.

Importieren von Wallet Daten in Cointracking

Egal ob Online, Software oder Hardware Wallet mit dem Wallet import könnt ihr alle eure Daten importieren.

 

Wenn ihr Glück habt wird eure Wallet für ein CSV import Unterstützt dann könnt Ihr unter "Wallet Imports" euer Wallet auswählen und die ensprechende CSV hochladen.

Die 2. möglichkeit ist der sogenannte "Wallet API" import wo ihr eigentlich nur eure öffentlichen Bitcoin oder Adressen von anderen Kryptowährungen angebt.
Hierbei wird dann die entsprechende Blockchain ausgelesen und alle ein und ausgehende Transactionen werden in Cointracking.info importiert.

 

Somit werden auch alle Zukünftigen Transactionen unter den eingetragen Adressen importiert.

Steuerreport erstellen mit Cointracking

Nachdem erfolgreichen importieren eurer Daten kommt ihr über den Tab Steuer-Report in das Menü zum erstellen eures Steuerberichts.

 

Durch Klick auf "Einstellungen öffnen und neuen Steuer Report erstellen" öffnet ihr eine neues Menü.

In diesem Menü könnt ihr alle Einstellungen für das erstellen des Steuerberichts anpassen.

Standard mässig sind jedoch meistens schon alle Einstellungen richtig.

 

Nachdem Klick auf "Neuen Steuer Report generieren" wird das Erstellen des Reports begonnen.

Dies kann dann je nach Menge der Transactionen wenige Sekunden oder einige Minuten dauern.

Nun solltet ihr eure Steuer-Reports sehen können.

Druch klick auf "Report laden" könnt ihr euch die Daten ansehen.

Hier könnt ihr nun den Steuerbericht ausdrucken und euren Steuerberater übergeben, der das Ergebniss dann noch einmal zusammen mit euch durch gehen sollte.


Ich hoffe mein Beitrag bzw. Anleitung konnte euch helfen, wenn ihr noch Fragen oder Ideen für Erweiterungen habt keine scheu und schreibt es in das Kommentarfeld.

 

Wenn ihr mein Blogunterstützen möchtet würde es reichen wenn ihr euch über meinen Werbelink bei Cointracking anmeldet:

https://cointracking.info?ref=D328765

 

Danke fürs lesen und weiterhin viel Spaß mit dem traden :)

 

Darkmen

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Patrick (Sonntag, 13 Mai 2018 13:45)

    Hi,
    erst einmal danke für deinen Blog. Ich muss jetzt auch die Steuererklärung machen und werde das cointracking Programm auf jeden Fall ausprobieren.
    Wieviel kostet denn so ein Steuerberater? Ich habe auch überlegt diesen Weg zu gehen, anstatt alles selbst machen zu müssen.
    Grüße

  • #2

    Darkmen (Sonntag, 13 Mai 2018 15:53)

    Hallo Patrick,
    mein Steuerberater macht das für mich umsonst. Da ich sein erste Kunde bin der mit Kryptowährungen handelt und er so Erfahrungen sammeln kann die für Ihn auch sehr wertvoll sind.

    Ansonsten würde dieser Anhand meines Einkommens seine Rechnung aufstellen, nachdem Prinzip mehr Einkommen mehr Arbeit.

    Ein Arbeitskollege von mir der auch mit Kryptowährungen handelt, macht seine Steuern bei einer "Steuerhilfe" diese verlangt 150€ hat er gemeint.
    Ich würde Ihn bei der nächsten Gelegenheit fragen wie genau dieses Steuerhilfe heißt.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Darkmen

  • #3

    Darkmen (Mittwoch, 16 Mai 2018 09:50)

    Also mein Arbeitskollege macht seine Steuern bei https://www.lohi.de/lohnsteuerhilfe.html
    diese verlangen pauschal 150€.

  • #4

    Gustav Sucher (Donnerstag, 25 Oktober 2018)

    Hallo, werden Kryptowährungen auch versteuert? Das Cointracking sieht super aus. Solche Dashboards machen mich immer total neugierig. Umso mehr man seine Finanzen anzeigen kann, desto mehr kann man damit erreichen. Oft hat man nur Ein- und Ausgaben zur Hand und kann dadurch auch nur Ein-und Ausgang steuern. Danke für den tollen Blog Beitrag! http://www.stbwagemester.de/ankum.htm

  • #5

    Darkmen (Donnerstag, 25 Oktober 2018 07:21)

    Guten Morgen, ja Kryptowährungen müssen versteuert werden.
    Hierbei will das Finanzamt 25% des Gewinns für (shorts) Handel mit den Währungen innerhalb eines Jahres. Für (long) also Währungen die man länger als ein Jahr gehallten falllen keine Steuern an.
    Ausgeschlossen davon ist Mining hier fällt immer 25% an da das Finanzamt Mining als Gewerblich ansieht.
    Aber sogennanten Airdrops(Ausgeschüttet Coins durch Hardforks oder Teilnahme an Bonus Programmen) sind größtenteils von der Steuerbefreit da diese als Schenkungen anzusehen sind.

    MIt freundlichen Grüßen,

    Darkmen

  • #6

    Zephyr (Dienstag, 08 Januar 2019 08:08)

    Anmerkung zu Kommentar #5

    Ich hab die Erklärung in Cointracker so verstanden das nur geminte Coins mit 25 Prozent zu versteuern sind. Alle anderen, also erworbene und vor einem Jahr verkaufte, werden je nach Einkommensteuer versteuert.
    Oder wie kommst du auf die 25% für alle short verkäufe? ist das Bundesland spezifisch?
    ich hab nämlich schon öfter gehört das short verkäufe zu 50 prozent versteuert werden.

    lg

  • #7

    Gustav Sucher (Freitag, 25 Januar 2019 11:39)

    Hallo, das Tool sieht wirklich gut aus. Trotz dessen, dass ich schwarz kaum als Anwendung mag, sieht das wirklich gut aus. Wie läuft das eigentlich mit der Umrechnung auf Euro? Gibt es da einen konstanten Wert oder variiert das wie eine Aktie? Vielen Dank für den super Blog zum Thema Bitcoin! http://www.benner-lohe.de/servicegebiete/haseluenne.html

  • #8

    Darkmen (Samstag, 26 Januar 2019 06:18)

    Hallo, Gustav das Tool hat 3 verschieden wählbare Designs(Dunkel, Hell und Standard) das Dunkle Design siehts du in meinen Screenshots.

    Die Umrechnung passt sich den Kurzen an die zu den Tag des Trades gegolten habe bzw. wenn man die Aktuelle Übersicht hat sieht man die Umrechnung zu den Aktuellen Kursen.

    Also ja so ähnlich wie eine Aktie.